schildi-klein
Embryo im Schildkrötenei

NACHZUCHTPROGRAMM

Die Tortoise Survival Foundation betreut momentan drei „ex situ“ Nachzuchtprogramme.

Unserem Nachzuchtprogramm umfasst bisher G. Platynota, G. Elegans und A. Radiata.

Im Jahr 2012 ist es uns gelungen ĂĽber 30 Nachzuchten G. Platynota zum SchlĂĽpfen zu bringen, alle sind bis heute wohl auf.

Als nächstes sind wir sehr bemüht, eine Zuchtgruppe A.Yniphora zusammenzustellen, um diese in ein „captive breeding program“ aufzunehmen. Hier sind wir noch auf der Suche nach internationalen Allianzen.

„Ex situ“ heisst bei einem Nachzuchtprogramm, dass die Nachzüchtung geographisch ausserhalb des natürlichen Habitats erfolgt. Hingegen ein „in situ“ Nachzuchtprogramm erfolgt direkt im Habitat vor Ort – so wie auf Ampijoroa, Madagaskar für die A. Yniphora, oder das Nachzuchtprogramm für G. Platynota bei Pagan in Myanmar.

Hierzu hat die Tortoise Survival Foundation diverse Kontakte geknüpft. Unter anderem mit den chinesischen Naturschutzbehörden, dem Durrell Wildlife Conservation Trust in Jersey und der Yniphora-Nachzuchtstation in Ampijoroa, Madagaskar, welches wir 2012 persönlich besucht haben.


Platynota Nachzuchten beim Bau ihrer Schlafpyramide Fertiger Schlupf G. Platynota Nachzucht 2011 Erstes Trinken nach Schlupf G. Platynota 2011 SchlĂĽpfende G. Platynota Nachzucht 2011 G. Platynota Nachzucht 2012 beim Klettern SchlĂĽpfende G. Platynota Nachzucht 2011