schildi-klein

SPEZIES

GEOCHELONE ELEGANS

Die indische Sternschildkr├Âte (Geochelone Elegans)

ist in Indien, Pakistan und Sri Lanka beheimatet. Ihr nat├╝rliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich im S├╝dwesten Indiens von Gujarat bis ├╝ber die Grenze nach Pakistans, und im Osten von der Gangesm├╝ndung bis ├╝ber die ├Ąusseren S├╝dspitze Indiens hin bis hin├╝ber nach Sri Lanka. Je nach Verbreitungsgebiet unterscheidet man die eher gr├Âssere nordindische resp. pakistanische Erscheinungsform, die kleinere s├╝dindische Art und die wiederum etwas gr├Âssere, meist mit einer dickeren Sternzeichnung geschm├╝ckte Formvariante von Sri Lanka. Es handelt es sich hierbei aber nicht um genetisch unterscheidbare, echte Unterarten.

Sie besiedelt innerhalb ihres nat├╝rlichen Verbreitungsgebietes sehr unterschiedliche Lebensr├Ąume. In Indien bewegt sich die G. Elegans in w├╝sten├Ąhnlichen Gebieten und ├ľdland, auf Sri Lanka geh├Âren zu ihrem Lebensraum sowohl Buschw├Ąlder als auch Sandd├╝nen.┬á

Die G. Elegans ist ein Pflanzenfresser, vor Schnecken oder Regenwürmern macht sie aber auch keinen Halt. 

Sie ist eine mittelgrosse Schildkr├Âte, mit einem maximalen Gewicht von selten mehr als 3,5kg bei den Weibchen, und 750g bei den M├Ąnnchen. Die G. Elegans ist eine sehr empfindliche Schildkr├Âtenart, die bei Wind und leichter K├Ąlte sofort einen Schnupfen entwickelt. Somit stellt sie ausserhalb ihres nat├╝rlichen Habitats sehr hohe Anspr├╝che an die Haltebedingungen. Um bei guter Gesundheit zu bleiben muss sie sich in ihrem Umfeld sehr wohl f├╝hlen. Vertrauen fasst diese Schildkr├Âtenart erst nach l├Ąngerer Anlaufzeit.

Ihr Wohlbefinden h├Ąngt sehr stark von der richtigen Temperatur und Gesch├╝tztheit ihres Geheges ab. Sie ist von allen Sternschildkr├Âten tags├╝ber am wenigsten aktiv und brauch Versteckm├Âglichkeiten.


GEOCHELONE ELEGANS G. Elegans beim Sonnen